ButterflyHintergrundbild ist an der Bärgündele Alpe in Richtung Laufbacher Eck aufgenommen Butterfly
Bergwandern im Oberallgäu

Facebook Videoclips Forum Bergwandern Ferienwohnungen

Ich wünsche allen Bergwanderen schöne Touren u. eine gesunde Heimkehr !


Bilder
sind
anklickbar


klick
klick
klick
klick
klick
klick


Alle 22
Bilder in
der Galerie

Edelweiss

 

Baad - Mittlere Spitalalpe

Die mittlere Spitalalpe haben wir im Anschluss nach der Bärgunt Hütte bewandert. Am Parkplatz in Baad ist eine große Karte u. haben wir sie entdeckt. Das Bärgunttal war nicht sooo anstrengend u. deswegen noch genügend Reserve in den Beinen. Wie sich im Verlauf heraus stellt, brauchen wir auch diese Kraftreserve. Zunächst geht es vom Parkplatz ein Stück in den Ort hinein dann den Schildern nach. Nach kurzer Zeit überqueren wir schon die Breitach klick die hier noch ganz gemühtlich in ihrem Flußbett plättschert. Es dauert aber nicht mehr lange bis es in den Wald geht und von dort schon recht munter bergauf. Der Weg ist breit und die hohen Bäume spenden uns Schatten. Immer höher u. tiefer geht es jetzt in den Wald bis wir auf eine Bank treffen klick und dort eine kleine Rast machen. Wir trinken und essen etwas, genießen das schöne Wetter. Jetzt aber weiter auf dem schönen Weg klick . Wenn er so weiter geht wird es ja auch eine gemühtliche Wanderung. Irrtum, nach der nächsten Biegung geht es erneut in den Wald klick und das Gelände wird steiler. So hatten wir es uns doch nicht vorgestellt. Jetzt müssen unsere Krafttreserven zum Einsatz kommen. Die Mittlere Spitalalpe liegt auf ca. 1560 m u. Baad auf ca. 1244 m, also ein Höhenunterschied von ca. 300 m. Kurze Schritte, gleichmäßig atmen u. der Optimismus "Es ist ja nicht mehr weit" treiben uns doch weiter bergauf. Ein Wanderer kommt uns jetzt entgegen u. er schmunzelt. Wir bleiben kurz stehen, machen ein Pläuschen u. fragen wie weit es noch ist. Nach seinen Worten haben wir das schlimmste Stück gleich hinter uns. Wir wünschen ihm noch einen schönen Tag und schnaufen weiter den Berg hoch. Er hatte Recht, denn nach ein paar Minuten wird das Gelände schon etwas flacher klick und eine neue Szenerie kommt ins Blickfeld. Es geht zwar weiter aufwärts, aber nicht mehr so steil. Jetzt macht es wieder Spass auf dem Bergweg zu wandern klick . Es dauert auch nicht mehr lange bis wir die Alpe aus der Ferne klick sehen können. Sattes Grün begleitet uns und das Ziel kommt immer näher klick . Noch wenige Minuten dann haben wir auch unseren zweiten Ort an diesem Tag erreicht. Zufrieden und mit Stolz treffen an der Mittleren Spitalalpeklick ein. Wir haben Durst, Hunger und das Gefühl einer Gipfelbesteigung bravo . Rucksack ab, Stöcke ans Geländer und mal schauen klick was es hier so gibt. Bei dieser Aussicht ist ein kühles Radler genau richtig u. eine deftige Mahlzeit auch. Im Hintergrund erkennen wir den Zwölferkopf, die Hammerspitze und das Nebelhorn. Genug gesehen, satt und zufrieden verlassen wir die Alpe wieder. Jetzt nehmen wir aber einen anderen Weg zurück ins Tal. Also ab ins Gebüsch klick und auf schmalem geht es nun in Serpendinen durch teilweise hohes Gras zum Talboden klick hinab. Hier können wir auch schon den Talweg entdecken. Unterwegs begegnen uns 2 Leute, die zur Alpe aufsteigen. Ich denke mir "Vater u. Tochter oder Chef u. Sekretärin" . Wir kommen ins Gespräch und tauschen Bergerfahrungen aus. Ich schätze den Mann auf ca. 65 u. frage aber noch mal nach. Er ist aber 82 und ein erfahrener Bergwanderer ! Seine Begleiterin sieht auch noch jünger aus und sagte zu ihm:"Das ist bestimmt ihre Tochter" "Oh nein das ist meine Frau u. sie ist 70"! Mir steigt die Schamröte ins Gesicht und wir müssen alle lachen. Also das hätte ich nun nicht vermutet...Wir wünschen dem Paar noch einen schönen Tag und gehen unser Wege. Nach kurzer Zeit sind wir auch schon am Bach klick und muss noch an das Wanderpaar denken. OK. Der Bach wird durch eine Viehsperre u. eine kleine Brücke überquert. Jetzt ist der Weg schon breiter und haben die Sonne im Rücken. Noch ein letzter Blick zurück klick und dann aber weiter. Bei strömenden Sonnenschein wandern wir weiter Richtung Baad u. lassen uns später auf einer Bank nieder klick . In der Ferne erkennen wir das Waldendinger Horn. Ein Schluck aus der Flasche ist bei der Hitze jetzt Pflicht u. bis zum Parkplatz ist es noch einen ganzes Stück. Im Verlauf geht es dann doch wieder munter bergab. Durch den Wald, am Bach entlang u. an einigen Gebäuden. Der Rundwanderweg endet dann wieder am Parkplatz klick ohne sich zu kreuzen. Wir kommen hier aber von links aus Richtung Bärgunt Hütte.

Fazit

Im Aufstieg doch schon teils anstrengende Wanderung.
Schönes Panorama auf dem Rundwanderweg.
Verlangt: Kondition, festes Schuhwerk u. schönes Wetter.
Höhenunterschied ca. 300 m, Dauer ca. 3 Stunden.

Druckversion | Liftbild von der Wanderung

Für Anregungen, Kritik, Fehler oder Lob bitte ich um Kontakt
oder im Forum posten.

 


Wer Fheler fnidet draf sie bhealten !
Meine Webseite verwendet keine Cookies und ist ohne lästigen Werbemüll !

Blume

Facebook Bergwandern im Oberallgäu

Gastronomie in Hinterstein | Forum | Impressum | Videoclips | FFW Langula |
Letztes Update: 13.11.2017 18:43
Meine Homepage ist gehostet bei Webspace preiswert! - Alfahosting.de | © Schuwi-Media.de