ButterflyHintergrundbild ist an der Bärgündele Alpe in Richtung Laufbacher Eck aufgenommen Butterfly
Bergwandern im Oberallgäu

Facebook Videoclips Forum Bergwandern Ferienwohnungen

Ich wünsche allen Bergwanderen schöne Touren u. eine gesunde Heimkehr !


Bilder
sind
anklickbar


klick
klick
klick
klick
klick
klick

Alle 48
Bilder in
der Galerie

Edelweiss

 

Iseler Platzhütte - Palmweg - Hinterstein

Das Wetter ist schön, die Sonne scheint schon auf unseren Frühstückstisch und überlegen was wir heute machen. Mit dem Auto wollen wir aber nicht weg, also mal schauen was es sonst noch geht. Eine Wanderung vom Iseler nach Hinterstein. Prima genau das machen wir. Rucksack fertig machen und zum Bus in Richtung Oberjoch. Der fährt ca. 200 m von unserer FeWo entfernt an der Haltestelle Parkplatz "Säge" jede Stunde ab. Wir sind zu 5 Minuten zu spät u. glotzen hinterher. Warten wollen wir hier aber auch nicht und wandern zu nächsten Haltestelle nach Bad Oberdorf. Nach ca. 30 min. sind wir schon da. Wanderer kommen vorbei die wir später am Palmweg wieder sehen, sie steigen von hier auf. Der Bus kommt auch schon, er fährt nur bis Hindelang. Das ist immer so weil man dort umsteigen muss. Die Fahrt mit einem Bus nach Oberjoch ist schon ein Erlebnis. Die Passstraße hat ca. 120 Kurven und ständig ändert sich das Panorama. Der Bus hält am Parkplatz Oberjoch, von dort sind es noch ca. 10 min. bis zur Iseler Bahn. Bei strömenden Sonnenschein fahren wir zur Bergstation klick . Oben angekommen machen wir uns fertig. Rucksack auf, Stöcke in die Hand u. ab ins Gebüsch. Von hier sind es nur ca. 5 min. klick , es geht locker bergab klick bis zur Iseler Platz Hütte klick . Sie hat noch geschlossen also halten wir uns hier gar nicht lange auf. Durch noch nasses Gras klick geht es nun in den Wald klick . In Serpendinen wandern wir über Wurzeln klick bis zu einer Lichtung klick und hier geht es wieder in Kurven durch hohes Gras an einem Felsblock vorbei. Da es hier sehr feucht ist, fühlen sich auch Salamander recht wohl klick . Es ist ein sehr wilder Weg klick aber auch der endet wieder auf einer Lichtung klick . Hier treffen wir auch die Wanderer aus Bad Oberdorf wieder. Schauen wir gradeaus können wir einen Blick ins Retterschwangtal klick erhaschen und nach links klick sehen wir wie der Bergweg weiter geht. Eine Kehre mit Steinmännchen die wir uns mal genauer ansehen klick . Hier hat jemand viel Zeit gehabt, aber diese Kunstwerke sind auch nur temporär - der Winter formt alles wieder neu. Neu gestaltet sich nun auch der Weg klick der jetzt einen alpinen Charakter bekommt. Wasser läuft über einen felsigen schmalen Pfad klick , das Gelände wird richtig steil klick und ein Stück weiter geht es auch mal senkrecht runter klick . Hier sind aber Seile an der Felswand montiert und bieten dem Wanderer Sicherheit. Durch diese exponierte Lage hat man natürlich auch einen erstklassigen Blick ins Tal klick . Links oben ist das Imberger Horn, ganz unten Bad Oberdorf u. weiter hinten Bad Hindelang. Wir nutzen diesen Ausblick für eine Rast und schauen wir der Weg klick nun weiter geht. Nach einer kurze Passage am Fels entlang wird es auch schon wieder gemühtlicher klick . Aus dem schmalen Weg wird nach einer Kurve ein breiter klick , der nach ca. 20 min. zu diesem Torbogen klick führt. Was es damit aufsich hat weiß ich nicht, jedenfalls hier stoßen wir auf den Vaterlandsweg. Wegweiser klick geben uns die Richtung nach Hinterstein. Und so sieht nun unser neuer Weg aus klick teileweise auf Schotter u. später im Wald natürlich klick . Nach dem Waldweg ist er wieder schön glatt und führt zu einer Weggabelung klick . Hier sollte man sich entscheiden ob es bergauf oder leichter bergab gehen soll. Halten wir uns rechts kommt man in Bruck an der Straße raus, geht man nach links kommt man auf dem Bärenweg raus. Hier sind aber ca. 100 Höhenmeter zu überwinden, die in Serpendinen über Steine und Wurzeln führen klick . Das machen wir auch und nach schweißtreibenden 20 min. begrüßt uns auch schon eine Bank klick am Bärenweg. Ab hier geht es noch durch einen Viehsperre klick und dann nur noch bergab klick . Unterwegs können wir schon Hinterstein und unsere FeWo entdecken klick und rechst den Ortsteil Bruck klick . Immer weiter schlängelt sich der Bärenweg talwärts klick , der dann am Parkplatz Säge endet. Soweit wandern wie aber nicht und biegen vorher über die kleine Brücke nach Hinterstein ab klick . Jetzt nur noch schön durch die Wiesen und wir sind schon wieder bei unserer FeWo klick . Wir legen dort unsere Klamotten ab, fahren mit dem Rad zur Hornbahn und gönnen uns von oben einen leckeren Eisbecher. Hier von der Terrasse haben wir auch einen schönen Blick auf unsere heutige Tour klick .

Fazit

Sehr schöne Wanderung von der Iseler Bergbahn.
Schönes Panorame auf der Tour.
Verlangt trockenes Wetter, festes Schuhwerk u. Ausdauer.
Höhenunterschied ca. 500 m, Dauer ca. 5 Stunden.

Druckversion | Luftbild der Wanderung

Für Anregungen, Kritik, Fehler oder Lob bitte ich um Kontakt
oder im Forum posten.

 


Wer Fheler fnidet draf sie bhealten !
Meine Webseite verwendet keine Cookies und ist ohne lästigen Werbemüll !

Blume

Facebook Bergwandern im Oberallgäu

Gastronomie in Hinterstein | Forum | Impressum | Videoclips | FFW Langula |
Letztes Update: 13.11.2017 18:43
Meine Homepage ist gehostet bei Webspace preiswert! - Alfahosting.de | © Schuwi-Media.de